Article

Qualitätsgesicherte Berechnung von Aufwachreaktionen als Beurteilungskriterium für die Fluglärmbelastung (de)

* Presenting author
Day / Time: 09.03.2023, 09:20-09:40
Room: Saal X 1-2
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Lärmschutz 1
Abstract: Die rechnerische Ermittlung und Beurteilung der mit dem Flugbetrieb in der Nacht einhergehenden Fluglärmimmissionen wird heute häufig über Betrachtungen von Dauerschallpegeln (LEQ) und Maximalpegelüberschreitungshäufigkeiten (NAT) realisiert. Bereits 2005 wurden vom DLR (zusätzliche) nächtliche Aufwachreaktionen (AWR) als ein neues, auf Schlafstudien und hieraus abgeleiteten Dosis-Wirkungsbeziehungen basierendes, Beurteilungskriterium hierfür vorgeschlagen.Der Beitrag widmet sich der Anwendung dieses AWR-Kriteriums in auf Datenerfassungssystemen (DES) basierenden Fluglärmberechnungen nach der „Anleitung zur Berechnung von Lärmschutzbereichen“ (AzB). Er beschreibt und erläutert die für die Ermittlung von AWR notwendigen Rechenverfahren sowie zugehörige Annahmen und Herausforderungen bei der Implementierung dieser Kennzahl in einer Fluglärmberechnungs-Software. Im Rahmen einer Qualitätssicherung der Umsetzung werden Auswirkungen unterschiedlicher Herangehensweisen bei der Umsetzung auf die ermittelten Konturen bzw. Isolinien dargestellt. Abschließend erfolgt ein Vergleich dieser Konturen mit den LEQ- bzw. NAT-basierten Konturen des Lärmschutzbereiches für einen als Beispiel ausgewählten deutschen Verkehrsflughafen mit Nachtflugbetrieb.
Error

Error : E_DEPRECATED

strpos(): Passing null to parameter #1 ($haystack) of type string is deprecated

1
/kunden/431424_13355/webseiten/subdomains/app2023.daga-tagung.de/memyc/resources/OutputCompression.php, line 35
32.              */
33.             if (headers_sent()) {
34.                 $encoding = false;
35.             } elseif (strpos($HTTP_ACCEPT_ENCODING, 'x-gzip') !== false) {
36.                 $encoding = 'x-gzip';
37.             } elseif (strpos($HTTP_ACCEPT_ENCODING, 'gzip') !== false) {
38.                 $encoding = 'gzip';